Weserblick: Ein Landhotel an der Weser stellt sich vor
20. Juli 2017

2. Etappe Weser-Radweg: Tipps & Highlights

Verzauberte Landschaften mit imposanten Burgen und Schlössern, historische Klöster und Kirchen, romantische Naturszenerien, die größten Schiffe der Welt (Bremerhaven), geschichtsträchtige Fachwerkstädte der Weserrenaissance und reizvolle Seehäfen - Der über 500 Kilometer lange Weser-Radweg ist nicht umsonst einer der attraktivsten Radfernwege in ganz Europa. Abseits der Hauptverkehrsstraßen und ohne große Steigung schlängelt sich die Weser-Radweg Route vom schönen Weserbergland, da wo die Weser entsteht, immer gen Norden über die Seestadt Bremerhaven, bis hoch nach Cuxhaven. Auf den 15 Etappen, die überwiegend mit komfortablen und gut beschilderten Radwegen punkten, haben auch ungeübte Radfahrer ihren Spaß. Die Weser Radtour wurde Anfang 2017 sogar als ADFC 4-Sterne-Qualitätsroute ausgezeichnet. Wer klein anfangen möchte oder nur ein begrenztes Zeitfenster zur Verfügung hat, der nimmt sich zunächst ein oder zwei Etappen vor.

Sehenswürdigkeiten – Highlights der 2. Etappe

Besonders die 2. Etappe (Von Bad Karlshafen nach Höxter) des beliebten Weser-Radwegs ist reich an spannenden Sehenswürdigkeiten und atemberaubenden Landschaften. Zudem ermöglicht das geringe Streckenpensum von ca. 27 Kilometern eine entspannte Fahrt in ruhigem Tempo und mit genügend Zeit, um sich Städte und Sehenswürdigkeiten genauer anzuschauen.

landhotel-weserblick-radspass_klein

"Radspaß für Jedermann"

ab116 €

Urlaubspaket für Radfahrer - ab 2 Nächte

  • 2 Nächte 116 €
  • 3 Nächte 159 €
  • 4 Nächte 199 €
  • 5 Nächte 230 €

Start in Bad Karlshafen

Sie starten Ihre Tour in Bad Karlshafen - einer der Perlen des Weserberglandes. Begeben Sie sich in der Barockstadt an der Weser auf eine beeindruckende Zeitreise ins 18. Jahrhundert und besichtigen Sie den barocken Stadtkern, den malerischen Hafen oder das Rathaus. Wellnessfans gönnen sich eine Auszeit in den modernen Wellness- und Entspannungsangebote (z.B. in der Weser-Therme mit dem thermal-Sole-Heilwasser).

Verpassen Sie nicht die romanische Kirchburg-Ruine aus dem 13. Jahrhundert. Diese ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und hat natürlich auch ein gemütliches Café in petto.

Tipp: Wenn Sie es zeitlich einplanen können, ist eine Stadtführung z.B. „Auf den Spuren der Hugenotten“ eine brandheiße Empfehlung. Werfen Sie vorher unbedingt einen Blick in den Veranstaltungskalender der Stadt. Verschiedene Anlässe wie Weserbeleuchtung mit Höhenfeuerwerk, Marktschreiertage, Konzerte an der Krukenburg und vieles mehr warten auf Sie.

In Bad Karlshafen haben Sie die Qual der Wahl und können sich für einen Radweg an einem der beiden Weserufern entscheiden.

Zwischenstopp – Beverungen

Beverungen, die ehemalige Ackerbürgerstadt, lockt mit ansehnlichen Fachwerkhäusern und einer spannenden Stadtgesichte. Diese kann beispielsweise auf dem Stadtspaziergang „Auf den Spuren des Bibers“? erkundet werden. Die Tour muss keinesfalls gebucht oder bezahlt, sondern kann auf eigene Faust geplant werden. Die Broschüre für den Spaziergang finden Sie entweder als PDF auf der Homepage  oder an der Touristeninformation in Beverungen.

Besondere Highlights

 

Beverungen ist definitiv eine der vielseitigsten Städte auf der Weser Radtour. Neben geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und dem ansehnlichen Stadtbild, gibt es zahlreiche Angebote zur Erholung sowie viele gemütliche Restaurants und Cafés. Um sich die Stadt in Ruhe anzugucken ist, je nach Zeitfenster, eine Übernachtung lohnenswert. Weser Radweg Unterkünfte finden Sie zum Beispiel auf der offiziellen Seite des Weser-Radwegs. Für eine Übernachtung in Beverungen können Sie sich aber auch gerne an uns wenden.

Tipp: Damit Sie nichts verpassen, bietet die Stadt Beverungen die Möglichkeit, schon im Vorhinein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Prospekte anzufordern. Prospekte zu den Themen Gastgeberverzeichnis, Wandern, Weserschifffahrt, Sehenswürdigkeiten usw. finden Sie hier.

Abstecher zum Schloss Fürstenberg

Sobald Sie in Wehrden angelangt sind, können Sie von der Hauptroute des Weser-Radwegs abweichen und einen Abstecher zum Schloss Fürstenberg zu machen. Um die Alternativroute zu erreichen, setzen Sie mit der Fähre zur rechten Weserseite über. Das sagenumwogende Schloss befindet sich über dem Wesertal und ist ein Denkmal der Weserrenaissance.

Was gibt es hier zu sehen?

  • Dauerausstellung zum Fürstenberger Porzellan
  • Sonderausstellungen
  • Workshops zur Porzellanherstellung, „Weißes Gold“ oder „Mit Pinsel und Farbe“
  • Schlosscafé & Restaurant Lottine
  • Vielfältige Veranstaltungen für die ganze Familie (z.B. Malkurse, Familiensonntage, Expertisenrunde etc.)

Glasmuseum in Boffzen

Entlang der Stadt Boffzen haben Sie die Möglichkeit im Glasmuseum etwas über die Geschichte der örtlichen Glasindustrie zu erfahren. Schließlich blickt Boffzen auf eine 500jährige Glasmachertradition zurück.

Ankunft in Höxter (Weserbergland)

Am Ende Ihrer Fahrrad-Tour wartet noch ein gigantisches Highlight auf Sie. Direkt am Weser-Radweg gelegen befindet sich ein echtes UNESCO-Welterbe: Das 1.200 jährige ehemalige Benediktinerkloster Corvey. Führungen, ein buntes Programm und verschiedene Angebote machen das Schloss Corvey zu einem echten Erlebnis.

Auch ein ruhiger Spaziergang durch die historische Innenstadt oder eine thematische Busbegleitung ist sicherlich lohnenswert. Lernen Sie beispielsweise den Teutoburger Wald kennen und machen Sie einen Ausflug zum Hermann. Oder fahren Sie mit dem Bus über den Solling und um ihn herum, bis in die Bier- und Fachwerkstadt Einbeck.

landhotel-weserblick-aktivitaeten-weser-radweg_startseite

Tipps und Tricks

  1. Sie möchten in der wundervollen Stadt Beverungen inne halten und dort übernachten? Dann wenden Sie sich an unser freundliches WESERBLICK Landhotel. Wir beraten Sie gerne.
  2. Um eine entspannte Zeit zu haben, planen Sie die Tour vorher so gut wie möglich. Buchen Sie, wenn möglich, Tickets etc. schon im Vorhinein und bestellen Sie sich die die kostenlosen Prospekte. Auch ein Blick auf die Facebook-Seite des Weser-Radwegs lohnt sich.
  3. Wussten Sie, dass es eine Weser-Radweg App gibt? Der kostenfreie digitale Tourenplaner bietet Ihnen Navigation per GPS, detaillierte digitale Karten, Infos zu Ausflugszielen, Gastronomie, Unterkünften, Radservicebetrieben etc. und vieles mehr.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der 2. Etappe der Weser-Radtour.